Berufssoldat werden

Themen im Beitrag

Beitrag teilen

Bundeswehr CAT-Test online üben

CAT-Test

Testumfang: 25 Fragen
Testkategorien: Rechtschreibung, Sprachverständnis, Mathematik, Logik, Konzentration, Wissen
Zeitlimit: 12 Minuten

1 / 25

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

2 / 25

Kategorie: Logik

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

3 / 25

Kategorie: Mathematik

Berechne die Wurzel. √324 = ?

4 / 25

Kategorie: Bundeswehr Wissen

Welches der aufgeführten Länder war kein Gründungsmitglied der NATO?

5 / 25

Kategorie: Logik

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

6 / 25

Kategorie: Konzentration

Wie viele Flächen hat die Figur? 

Question Image

7 / 25

Kategorie: Mathematik

45 Arbeiter benötigen für einen Hausbau 18 Tage. Wie viele Tage benötigen 15 Arbeiter?

8 / 25

Kategorie: Mathematik

Löse die Aufgabe unter Beachtung der Klammerregeln. Wie lautet das korrekte Ergebnis?

((35-17)x(23+8)-5x26):4=

9 / 25

Kategorie: Allgemeinwissen

Mit welchem Messgerät wird Druck in Flüssigkeiten und Gasen gemessen?

10 / 25

Kategorie: Allgemeinwissen

Was versteht man unter einem "Putsch" im politischen Sinne?

11 / 25

Kategorie: Mathematik

Welche Zahl setzt die Zahlenreihe sinnvoll fort?

Question Image

12 / 25

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

13 / 25

Kategorie: Allgemeinwissen

Welche Lampe leuchtet bei folgender Schalterstellung der drei Umschalter auf?

Question Image

14 / 25

Kategorie: Allgemeinwissen

Was passiert bei einer Photosynthese?

15 / 25

Kategorie: Konzentration

Zähle alle Buchstaben q mit 2 Strichen. 

Question Image

16 / 25

Kategorie: Allgemeinwissen

Welche Formel zur Berechnung des elektrischen Widerstands ist korrekt?

17 / 25

Kategorie: Mathematik

8 Maler haben für eine Wohnsiedlung 40 Tage Arbeit. Nach 10 Tagen werden 2 Maler krank. Wie viele Tage wird die Arbeit nun insgesamt dauern?

18 / 25

Kategorie: Mathematik

Berechne die Wurzel. 196 = ?

19 / 25

Kategorie: Bundeswehr Wissen

Wer entscheidet über die Durchführung der Auslandseinsätze der Bundeswehr?

20 / 25

Kategorie: Bundeswehr Wissen

Die NATO ist ein Militärbündnis zur Verteidigung mit Sitz in Brüssel und besteht aus insgesamt 29 Mitgliedstaaten. Wofür steht die Abkürzung NATO?

21 / 25

Kategorie: Allgemeinwissen

Wie wird der Zusammenschluss von Abgeordneten in einem Parlament auch genannt?

22 / 25

Kategorie: Bundeswehr Wissen

Welcher Staat ist kein ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats?

23 / 25

Kategorie: Konzentration

Zähle alle Buchstaben p mit 2 Strichen. 

Question Image

24 / 25

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

25 / 25

Kategorie: Logik

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

Die Auswertung deines Testergebnisses läuft.

Mehr Lernen

Berufssoldat werden: Auswahlverfahren und Potentialfeststellung

Wer bei der Bundeswehr Berufssoldatin oder Berufssoldat werden möchte, muss sich dafür bewerben und an einem Auswahlverfahren teilnehmen. In einige Fällen werden Kandidaten oder Kandidatinnen auch von ihren Vorgesetzen vorgeschlagen. Die sogenannte Auswahlkonferenz für Soldatinnen und Soldaten auf Zeit ist mehrstufig und dauert in der Regel einen Tag. In einer Potentialfeststellung wird dann die Eignung für die Übernahme zum Berufssoldat bzw. zur Berufssoldatin geprüft, stets unter dem Aspekt der Bestenauslese. Jährlich werden ca. 3.000 Dienstposten von der Bundeswehr vergeben, bei rund 10.000 Bewerbungen. Das bedeutet, dass nur jeder oder jede Dritte Berufssoldatin bzw. Berufssoldat werden kann.

Die Potentialfeststellung der Bundeswehr

Wer als Soldatin oder Soldat auf Zeit seine Karriere vorantreiben und seine Zeit bei der Bundeswehr verlängern will, dem bietet sich die Möglichkeit Berufssoldatin bzw. Berufssoldat zu werden. Hierzu testest die Bundeswehr alle Interessenten mittels der Potentialfeststellung, ob sie über das Potential für den Berufssoldatenstatus verfügen und/oder in ihrer Laufbahn vom mittleren in den gehobenen Dienst als Offizier des militärischen Fachdienstes aufsteigen können. Bei entsprechender Eignung und guter Leistung im Auswahlverfahren, werden die Bewerberinnen und Bewerber dann auch automatisch Berufssoldat.

Die Potentialfeststellung ist ein fester Bestandteil des Auswahlverfahrens und wurde im Mai 2019 in Erfurt beim Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) neu aufgestellt. Mit der Zentralisierung des neuen Standorts werden alle Auswahlkonferenzen für Fachunteroffiziere, Feldwebel und Offiziere deutschlandweit in Erfurt durchgeführt. Ebenso absolvieren alle Bewerberinnen und Bewerber, die Reserveoffizier werden möchten, die Eignungsfeststellung beim BAPersBw.

Prüfung und Ablauf der Potentialfeststellung

Für gewöhnlich dauert die Potentialfeststellung beim BAPersBw in Erfurt einen Tag und prüft alle Soldatinnen und Soldaten, die einen Antrag auf Übernahme zum Berufssoldaten gestellt haben. Das Auswahlverfahren setzt sich aus einem computerassistierten Test (CAT-Test) und einem Interview mit einem Prüfoffizier und einer Psychologin oder einem Psychologen zusammen. Ziel des Aufstiegsverfahren ist es, alle Kandidatinnen und Kandidaten nach Eignung, Leistung und Befähigung zu beurteilen und eine Auswahl zutreffen.  

CAT-Test

Der CAT-Test bei der Potentialfeststellung besteht aus drei Testbereiche, die sowohl Mathematikkenntnisse als auch sprachliche Analogien und logisches Denken abfragen. Zudem werden mittels eines Fragebogen Persönlichkeitsmerkmale erfasst. Insgesamt dauert dieser Prüfungsabschnitt zwischen 45 und 60 Minuten. Folgenden Testinhalte erwarten dich im CAT:

  • Mathematik: Grundrechenarten & Textaufgaben
  • Sprachverständnis: Wortanalogien
  • Logik: Matrizen

Hinweis: Zu jedem Aufgabenblock werden dir ca. 12 Fragen gestellt, welche du unter Zeitdruck lösen musst. 

Interview

Um sich ein besseres Bild über den jeweiligen Bewerber oder der Bewerberin zu verschaffen, setzten sich die Prüfenden im Vorfeld mit dem Profil der einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten auseinander. Hier steht vor allem der berufliche Werdegang, die Teilnahme an Auslandseinsätzen und Qualifikation im Fokus. Im rund 30-minütigen Interview möchte das Prüfungsteam herausfinden, welche Ziele du hast und was dich motiviert bei der Bundeswehr zu arbeiten. 

Ergebnis und Auswahlkonferenz

Nach Abschluss des Interviews bewertet das Prüfungsteam unabhängig voneinander und gibt am Ende des Prüfungstages eine Empfehlung für die Auswahlkonferenz ab. Mit dem Ergebnis aus der Potenzialfeststellung, deinen Anlassbeurteilungen und deiner Laufbahnbeurteilung gehst du ins Rennen für die Auswahlkonferenz. Nach der Konferenz im BAPersBw entscheidet sich dann, ob du zum Berufssoldaten übernommen wirst.

Tipps für die Vorbereitung

  • Mit den beruflichen Zielen als Berufssoldat auseinandersetzen
  • Diverse Apps („Neuronation“, „Gehirnjogging“)
  • Testtrainer für CAT-Test und psychologisches Auswahlverfahren
  • Sprechübungen (Rhetorik)

Die Schwierigkeit der Testbereiche in der Potentialfeststellung besteht nicht primär in den einzelnen Aufgaben, sondern in den zeitlichen Vorgaben der jeweiligen Aufgabenblöcke, was die Teilnehmer zusätzlich unter eine Stresssituation stellt.
Daher wird eine optimale Vorbereitung dringendst empfohlen; beispielsweise mit dem Berufssoldat Online-Testtrainer. 

Voraussetzungen um Berufssoldat zu werden

Voraussetzung um Berufssoldat werden zu können ist die deutsche Staatsbürgerschaft und der Bedarf der Bundeswehr. Mit Antragstellung auf Übernahme zum Berufssoldaten werden die Interessenten mittels einer strengen Bestenauslese aus bewährten Zeitsoldaten ausgewählt. Außerdem wird der Antrag nur bewilligt, wenn Eignung und Bedarf stimmen. Entscheidend sind also einerseits die Leistungen als Zeitsoldatin oder Zeitsoldat und andererseits eine freie Stelle innerhalb des gewünschten Tätigkeitsbereiches. Man kann nur in wenigen Ausnahmefällen gleich als Berufssoldatin oder Berufssoldat in die Bundeswehr einsteigen. Weitere Voraussetzungen für eine Ernennung zum Berufssoldaten sind:

  • das Eintreten für die freiheitliche demokratische Grundordnung
  • charakterliche, geistige und körperliche Eignung
  • gute Anlass- und Laufbahnbeurteilungen
  • Bereitschaft im In- und Ausland tätig zu sein
  • uneingeschränkte Mobilität in ganz Deutschland

Wer kann Berufssoldat werden?

Im Gegensatz zu einem Soldat auf Zeit (SaZ), verpflichtet sich ein Berufssoldat auf Lebenszeit Wehrdienst zu leisten und mit dem Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand zu gehen. Grundsätzlich können alle Soldatinnen und Soldaten auf Zeit in den Laufbahnen der Unteroffiziere, der Feldwebel und Offiziere auf Zeit sowie Offiziere der Reserve Berufssoldat werden, wenn sie die Voraussetzungen haben und entsprechend einen Antrag stellen. 

Wie kann man sofort zum Berufssoldaten werden?

Eine solche Ausnahme bilden die so genannten „Berufsoffizier-Anwärter“. Dies sind Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter, die besonders gute Testergebnisse im Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr (ACFüKrBw) abgelegt haben. Deswegen erhalten sie die Zusage, bereits mit dem erfolgreichen Abschluss des wissenschaftlichen Hochschulstudiums als Berufssoldatin bzw. als Berufssoldat übernommen zu werden. Die tatsächliche Übernahme erfolgt allerdings auch hier erst einige Jahre nach der Einstellung.

Ebenso können Berufsfeldwebelanwärterinnen und Berufsfeldwebelanwärter ohne Auswahlkonferenz zur Berufssoldatin bzw. zum Berufssoldaten ernannt werden, sofern die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen wird. Die BFA-Zusage erhalten jedoch nur leistungsstarke Bewerbende, die über eine klare Prognose verfügen.

Wie viele Berufssoldaten hat die Bundeswehr?

Aktuell beschäftigt die Bundeswehr rund 264.000 Männer und Frauen in Uniform und zivil. Insgesamt leisten 181.976 Soldatinnen und Soldaten ihren Dienst bei der Bundeswehr. Davon sind 56.596 Berufssoldaten, 117.563 Soldaten auf Zeit, 7.594 freiwillige Wehrdienstleistende und 223 freiwillige Wehrdienstleistende im Heimatschutz. 

Die aktuellen Personalzahlen der Bundeswehr werden monatlich vom Verteidigungsministerium veröffentlicht und können unter folgendem Link eingesehen werden: https://www.bundeswehr.de/de/ueber-die-bundeswehr/zahlen-daten-fakten/personalzahlen-bundeswehr

Fandest du diesen Beitrag hilfreich?
21 Bewertungen
[Sterne: 4.7 von 5]

stock.adobe.com/filmbildfabrik

Testvorbereitung

Du möchtest dich gezielt auf das Auswahlverfahren bei der Bundeswehr vorbereiten? Dann schau dir doch mal unsere Testtrainer für Ausbildung, Studium und Laufbahn an. Dort kannst du aus verschiedenen Übungspaketen wählen, um dich optimal auf deinen Einstellungstest bei der Bundeswehr vorzubereiten.